INFO TERMINE AUSBILDUNG PHILOSOPHIE KONZEPTION PROJEKTE KONTAKT

THE NEW HIP ISOLATION STYLE ®

 AMAZONE DES HIP ISO

Bericht von Julia Hammer

Ich hab lange nach einer Tanzart gesucht, bei der ich wirklich “Ich” sein kann. Nach siebenjähriger Ballettausbildung wollte ich nicht mehr länger das brave Ballettmäuschen sein. Gut, als ich sechs war, war das ja noch mein größter Traum, aber jetzt mit achtzehn muss es schon was sein, bei dem ich meine Power, meine Faszination vom Tanzen und meine eigensinnige, jugendliche Seite ausleben kann.

Dann hab ich es endlich entdeckt: HIP ISO. Eine völlig neue Interpretation des modernen Tanzes mit dem orientalischen Tanz. Ich habe vorher schon ein paar Workshops für orientalischen Tanz ausprobiert, bin dann aber auf einem Tanzprojekt in Weiden auf diese von der Tänzerin Sonja Asmahan entwickelte Tanzfusion aus Hip Hop und Oriental gestoßen. Meine Tanzlehrerin ist orientalische Tänzerin und lebte viele Jahre im Orient. Inspiriert zu diesem Style wurde sie von Shakiras Video Clip “When ever, where ever”. Sie dachte sich, dass hier unbedingt ein orientalischer Tanzstil für junge Leute her müsste. Ja, so entstand der New Hip Isolation Style und ich gehöre nun zu der ersten Tanzgeneration, die ihn erlernen.

Die Mischung ist wirklich einzigartig! Exakte Bewegungen, gekoppelt mit ausgeklügelter Körperisolation, knallen mit schnellen Moves, verstecktem Sex und geballter Energie zusammen. Das Ergebnis ist Faszination pur und lässt mich bei jedem Auftritt nicht mehr aus dem Bann. Natürlich bin ich vor dem Auftritt aufgeregt und habe Lampenfieber, aber sobald ich dann die ersten Bewegungen tanze und mein beeindrucktes Publikum vor mir habe, ist jede Angst vergessen. Ich fühle mich dann wie eine moderne Jeannie, die gerade irgendeinen coolen Hip Hopper um den Finger wickeln will. Und das tu` ich auch: Nur keinen Hip Hopper, sondern mein Publikum!

Und das ist jedenfalls begeistert von der flirrenden Atmosphäre, die ich jedes Mal innerhalb von wenigen Minuten auf die Bühne zaubere. Außerdem ist der Eindruck, den die Leute von mir haben, auf jeden Fall entspannter, als wenn ich reines Hip Hop tanzen würde, da ich mehr Wert auf Präzision und die richtige Körpergestik legen kann.

Ein weiterer Vorteil ist auch, dass ich die neuen Kombis, die ich gelernt habe, gleich beim nächsten Disco Besuch testen kann, und sozusagen eine kostenlose, reale Trainingsstunde habe. Denn auch dort bekomme ich dann oft Komplimente, die mich natürlich beim nächsten Auftritt, sowie im normalen Leben, selbstbewusster machen.

Das ist also “meine Tanzart”, die mich nicht die “Bitch des Hip Hop” und nicht die “Königin des Orientalischen Tanzes” sondern die “Amazone des Hip Iso” sein lässt. Und das Tolle ist, dass diese explosive Mischung nur Sonja Asmahan, ich und andere Hip Iso Schüler beherrschen!